GGV schaut in die Zukunft

Werdauer Gebäude- und Grundstücksverwaltungsgesellschaft bildet erstmals nach 20 Jahren wieder aus

GGV schaut in die Zukunft ©Werbemanufaktur A. Kleber

Es ist ein bedachter und wichtiger Schritt, den die 16-jährige Angelina Toni Müller in diesen Tagen gegangen ist. Die Werdauerin startete am Mittwoch, den 1. September in ihre dreijährige Berufsausbildung als Immobilienkauffrau. Ausbildungsbetrieb ist die Gebäude- und Grundstücksverwaltungs-GmbH Werdau, die in der Pleißestadt Eigentümer von insgesamt 1.550 Wohnungen ist und darüber hinaus rund 460 Einheiten verwaltet.

Bei der Berufsorientierung haben der jungen Frau, die vor wenigen Wochen die Oberschule in Leubnitz abschloss, erstaunlicherweise Spielfilme geholfen, bei denen Makler Haupt- oder Nebenrollen spielten. „Das fand ich interessant. Und je mehr in gelesen und recherchiert habe, desto spannender war das Thema Immobilien für mich“, berichtet Angelina Toni Müller, die vor einem Jahr ein erstes Praktikum bei der GGV absolvierte. Schon damals waren beide Seiten sehr voneinander angetan. Grund genug für das kommunale Unternehmen, nach 20 Jahren wieder einen Ausbildungsplatz anzubieten.
„Es ist wichtig, jungen Leuten berufliche Perspektiven aufzuzeigen, sie für den Beruf und in diesem Fall unser Unternehmen zu begeistern und zu binden“, erklärt Geschäftsführerin Ines von Müller. Sie erhofft sich von der Auszubildenden auch neue Impulse, insbesondere für die Erschließung jüngerer Zielgruppen.

© Werbemanufaktur A. Kleber

Zurück

Kontakt

Stadtverwaltung Werdau
Stadtinformation
Markt 10-18
08412 Werdau

Öffnungszeiten:

Montag09:00 - 11:30 Uhr 
Dienstag09:00 - 12:00 Uhr13:00 - 17:30 Uhr
Mittwochgeschlossen 
Donnerstag09:00 - 12:00 Uhr13:00 - 15:30 Uhr
Freitag09:00 - 11:30 Uhr 

 

Samstagsöffnungen des Einwohner- und Meldewesen in der Zeit von 9:00 - 11:30 Uhr.

02.07.2022
06.08.2022
03.09.2022

Weitere Termine finden Sie auch im Terminkalender.

 

Der Freitag wird zunehmend als Tag für die Eheschließung favorisiert

Das Standesamt Werdau passt sich den Wünschen an und öffnet im Zeitraum Juli bis September 2022 an allen Freitagen ausschließlich für Eheschließungen

Die Sommermonate sind bei Hochzeitspaaren beliebt, dieses Jahr ganz besonders. Dies liegt nicht nur am sommerlichen Wetter, sondern auch an den zwei zurückliegenden Jahren, welche große Feierlichkeiten nur eingeschränkt zuließen. Die Nachfrage nach Eheschließungsterminen führt im Werdauer Standesamt dazu, dass im Zeitraum Juli bis September der Freitag Eheschließungen vorbehalten bleibt. Die Standesbeamtinnen bitten daher, dass auf andere Sprechtage ausgewichen wird.