Auf den Spuren der Entdecker: Eine Reise um die Welt

Königswalder Kinder erforschen und entdecken Länder, Menschen und Kulturen rund um den Erdball

Eine Reise um die Welt.png2.png
Mit der Villa Kunterbunt eine Reise um die Welt - wer kommt mit?

Entdeckerlust war schon den Frühmenschen in die Wiege gelegt, die aus Afrika in die weite Welt aufbrachen. Sie ließ die Polynesier neuseeländischen Boden und Hernando Cortés das Reich der Azteken betreten, brachte Kolumbus nach Amerika und Cook zu den Inseln der Südsee. Gemeinsam wagen wir Kinder und Erzieher der „Villa Kunterbunt“ den Blick über den Tellerrand und treten in diesem Jahr in die Fußstapfen der großen Entdecker.
Die Grundidee, welche hinter unserem Jahresprojekt steht, ist die, dass alle Menschen gleich und doch ganz verschieden sind. Unsere Gesellschaft und unsere Welt, in der wir leben, ist sehr verschieden und diese Vielfalt macht unser Leben so spannend. Neben dem Kennenlernen verschiedener Kulturen, möchten wir vor allem die Kinder und Eltern dafür sensibilisieren, alle Menschen so zu akzeptieren, wie sie sind und nicht vorschnell zu urteilen, weil man bestimmte Dinge nicht kennt. Das heißt nicht, dass man alles und jeden mögen muss, wichtig ist uns ein respektvoller Umgang miteinander. Wir als integrative Einrichtung möchten Toleranz, Respekt und Weltoffenheit aktiv leben und mit unserem Projekt den Eltern und Kindern die Vielfalt unserer Welt zeigen.
Die ersten Projektwochen begannen mit der Vorbereitung unserer Weltreise. Zunächst wurde ein großes Flugzeug gebaut, ein kleiner Flugplatz eingerichtet und jedes Kind bekam einen eigenen Reisepass. Doch bevor wir die Koffer packten und in die Ferne flogen, wollten wir uns erst einmal anschauen, wo wir eigentlich leben und was es in Königswalde und Sachsen zu entdecken gibt.
Nachdem wir unsere Heimat unter die Lupe genommen und eine kleine Reise durch Deutschland unternommen hatten, ging es mit leichtem Handgepäck über die Grenzen unserer Nachbarländer. Wir bereiteten leckeres Smørrebrød zu, erkundeten Sehenswürdigkeiten, hörten Märchen, Lieder und Geschichten und lernten einige Wörter in Englisch und Französisch. Die erste Etappe „Europa“ beendeten wir mit einem kulinarischen Highlight: einem Buffet mit europäischen Speisen. Blinis, Schnitzel, Nudeln, Flammkuchen, Pizza, verschiedene Sorten Obst und Gemüse und leckere Nachspeisen wie rote Grütze oder Pudding schmückten unsere reich gedeckte Tafel.
Gestärkt und mit einer großen Portion Entdeckerdrang im Gepäck, schnappten wir uns Anfang März unserer Reisepässe und flogen nach Asien. Verblüfft von der Größe des Kontinents und der Vielfalt der Länder und Kulturen, versuchten wir zunächst ein wenig Asien nach Königswalde zu holen. Mit Pinsel, Farben, Scheren und Leim entstanden Flaggen, Lampions und chinesische Drachen. Unsere Gruppenräume schmückten wir mit kleinen Buddhas, chinesischen und indischen Zeichen, Postern und Pflanzen. Innerhalb von 8 Wochen tauchten wir mit den Jungen und Mädchen in die faszinierende Welt dieses riesigen Kontinents ein und staunten über exotische Tiere, lernten Menschen und Sitten aus China und Indien kennen und lauschten großartigen Geschichten und Sagen von Einhörnern, Drachen und mutigen Ninjas. Besonders toll fanden die Kinder, dass sie sich in Ninja-Gewänder, originale Kimonos aus China und einen Kaftan aus Indien hüllen konnten und wir uns für die Reisedauer mit einer tiefen Verbeugung und einem freundlichen „Nǐ hǎo“ begrüßten. Das Ende unserer Asienreise bildeten das gemeinsame Kochen eines leckeren asiatischen Mittagessens und das Essen mit Bambusstäbchen, was gar nicht so einfach war. Mit vollen Mägen und einer Vielzahl von Eindrücken und Erinnerungen verabschieden wir uns von Asien, steigen in unser Papp-Flugzeug und nehmen Kurs nach Afrika.
Fortsetzung folgt.
Die Kinder und das Team der „Villa Kunterbunt“

 

Zurück

Kontakt

Stadtverwaltung Werdau
Stadtinformation
Markt 10-18
08412 Werdau

Öffnungszeiten:

Montag09:00 - 11:30 Uhr 
Dienstag09:00 - 12:00 Uhr13:00 - 17:30 Uhr
Mittwochgeschlossen 
Donnerstag09:00 - 12:00 Uhr13:00 - 15:30 Uhr
Freitag09:00 - 11:30 Uhr 

 

Aufgrund der aktuellen Situation sind persönliche Vorsprachen nur für dringende und unaufschiebbare Sachverhalte möglich! Bitte versuchen Sie Ihr Anliegen vor Terminierung telefonisch oder schriftlich vorzutragen. Persönliche Vorsprachen sind ausschließlich nach vorheriger telefonischer bzw. schriftlicher Terminvereinbarung möglich.

Es gilt generell die 3G-Regelung (genesen/ geimpft oder getestet inkl. Nachweis) und die Maskenpflicht.

Genaue Termine finden Sie auch im Terminkalender.