Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen

Gästebuch

Eine Seite zurück Zur Startseite E-Mail

Ihre Meinung ist uns wichtig!

Gern nehmen wir Hinweise zu unserer Homepage - anerkennende wie auch sachlich-kritische Bemerkungen und helfende Tipps - entgegen. Auch Ihre Hinweise die Stadt Werdau betreffend sind willkommen.

Sie haben sicher Verständnis dafür, dass unser Gästebuch redaktionell überwacht wird. Das heißt, die Einträge werden nicht sofort online gestellt. Einträge, deren Inhalt oder deren Formulierungen gegen geltendes Recht verstoßen, die Persönlichkeitsrechte von Mandatsträgern, Bediensteten oder Dritten verletzen, verfassungsrechtlich bedenklich scheinen oder dem Ansehen der Stadt Werdau in der Öffentlichkeit Schaden zufügen können, werden ohne Angabe von Gründen gelöscht. Zudem werden anonyme Beiträge sowie Anfragen, die in den persönlichen Angaben offensichtlich Falschangaben enthalten, ausgefiltert.

Veröffentlichte Einträge insgesamt: 363
Zu Seite: <- 1 2 3 4 5 ->
Eintrag von Ben Krämer, am 15.12.2015 um 21:07 Uhr
 
Tolle Stadt gefällt mir sehr gut .

Grüße aus Erfurt wünscht Ben

 
Kommentar der Redaktion:
Sehr geehrter Herr Krämer,

vielen Dank für Ihren Eintrag.

Wenn Sie wollen, können wir Ihnen gern 3 Mal jährlich das kostenlose Infomagazin "L(i)eben in Werdau!" zuschicken. Senden Sie einfach eine Mail mit den Adressen an 0.22kleber@werdau.de und das Magazin geht mit der CityPost raus.

Für Anregungen und Rückfragen stehen wir Ihnen sehr gern zur Verfügung!


Mit besten Grüßen aus dem Werdauer Rathaus ...
André Kleber

Eintrag von Handelskontor Eschner-Kraner, am 19.11.2015 um 22:50 Uhr
 
Wir waren zu Gast in Werdau und kommen gerne wieder.

Kommentar der Redaktion:
Sehr geehrte Damen und Herren,

vielen Dank für Ihren Eintrag! Sie sind jederzeit herzlich willkommen!

Wenn Sie wollen, können wir Ihnen gern 3 Mal jährlich das kostenlose Infomagazin "L(i)eben in Werdau!" zuschicken. Senden Sie einfach eine Mail mit den Adressen an 0.22kleber@werdau.de und das Magazin geht mit der CityPost raus.

Für Anregungen und Rückfragen stehen wir Ihnen sehr gern zur Verfügung!


Mit besten Grüßen aus dem Werdauer Rathaus ...
André Kleber

Eintrag von Heiko Krügel, am 15.10.2015 um 10:28 Uhr
 
Hinweis zur Beräumung von Schneebruch im angrenzenden Wald am Hang zum Stadtpark:
Auf den dort angelegten Wegen liegt erheblicher Schneebruch in Form von großen Ästen, die unmöglich durch einfaches wegschieben geräumt werden können.
Dort wäre der Einsatz von Kettensägen erforderlich.

Auch wenn diese Wege in den letzten Jahren eher stiefmütterlich behandelt und von (jugendlichen) "Kraftpaketen" malträtiert wurden, so erfreuen sie sich doch einer großen Beliebtheit bei Spaziergängern jeden Alters und verdienen einer dauerhaften Instandhaltung und Pflege.

Des weiteren hätte ich eine Anfrage zur Nutzung eben dieser Wege von rasenden Mountainbikern, die sich nicht darum scheren, wenn ihnen ein Fußgänger in den teils unübersichtlichen Kurven und Nischen entgegenkommt, diesen notfalls "zu überfahren".
Selbst der Treppenaufgang an der Kreuzung Am Stadtpark / Ludwig-Jahn-Str. ist vor diesen Leuten nicht sicher, denn dort wird ohne rechts und links zu gucken "runter gebrettert". Ein Zusammenprall von dort verkehrenden Fußgängern und Autos ist nur eine Frage der Zeit.
Ist es überhaupt gestattet, auf diesen verwinkelten wegen Fahrrad zu fahren?

Kommentar der Redaktion:
Sehr geehrter Herr Krügel,

vielen Dank für Ihren Eintrag. Ich werde die Information an unseren Mitarbeiter für Grünflächen und Bäume sowie unseren Bauhof weiterleiten. Leider ist der zuständige Mitarbeiter noch bis Ende dieser Woche im Urlaub. Danach wird er sich der Sache annehmen bzw. sich bei Bedarf noch einmal bei Ihnen melden.


Mit besten Grüßen aus dem Werdauer Rathaus ...
André Kleber

Eintrag von Peter Müller, am 02.09.2015 um 09:48 Uhr
 
Nach 11 Jahren Abstand von der Stadt, wo ich 15 Jahre in der Druck GmbH beschäftigt war führte mich mein Navi an der Abfahrt Reichenbach, von Richtung Hof kommend auf neu erbauten Straßen ohne die üblichen Ortsdurchquerungen direkt über die Westtrasse nach Werdau. Das war die erste positive Überraschung, das Werdau an das Straßennetz so gewinnbringend angeschlossen ist und noch weiter wird. Auch die Mitteltrasse fuhr ich ab Sorgekreisel bis Abfahrt Steinpleis. Auch die großzügige Oettelspende für den sehr schön gestalteten Bürgerpark war eine Augenweide. Leider gab es noch einige, nicht renovierte Häuser. Auch für die älteren Menschen wurde durch zwei neue Pflegehäuser am Brühl gesorgt. Leider war der Anlass meines Besuches auch die traurige Bekanntschaft mit Herrn Klaus Vogel, den weltweit anerkannten Wissenschaftler der Erdexpansion, der nun i geistiger Einsamkeit am Brühl sein "Leben" noch aushalten muss. P.Müller

 

Eintrag von Helmut Friedrich, am 23.08.2015 um 15:48 Uhr
 
Ich bin häufig beruflich in der Gegend und fühle mich immer sehr wohl. Schöne Gegend und nette Menschen.

 
Kommentar der Redaktion:
Sehr geehrter Herr Friedrich,

vielen Dank für Ihren Eintrag.

Wenn Sie wollen, können wir Ihnen gern 3 Mal jährlich das kostenlose Infomagazin "L(i)eben in Werdau!" zuschicken. Senden Sie einfach eine Mail mit den Adressen an 0.22kleber@werdau.de und das Magazin geht mit der CityPost raus.

Für Anregungen und Rückfragen stehen wir Ihnen sehr gern zur Verfügung!


Mit besten Grüßen aus dem Werdauer Rathaus ...
André Kleber


Eintrag von Rene Albath, am 09.08.2015 um 18:40 Uhr
 
Hallo also wir das heist meine Fa.und ich waren 3 wochen jetzt in werdau auf urlaub ist echt schön geworden aber..... was wir nicht so toll finden an jeder ecke wird gebaut da ne umleitung da ne umleitung ich weis nicht ob diese ganzen baustellen wirklich sein müssen hätte doch gerne mal gewusst ob das alles so richtig ist??? mfg Rene Albath und Fa.

 
Kommentar der Redaktion:
Sehr geehrte Familie Albath,

vielen Dank für Ihren Eintrag in unserem Gästebuch. Es freut uns sehr, dass es Ihnen in Werdau gefallen hat. Was die Baustellen anbetrifft, herrscht derzeit wahrlich Hochkonjunktur. Das ist vor allem durch die zahlreichen Hochwasserschadensbeseitigungen bedingt, die zu unseren regulären Baumaßnahmen noch dazu kommen. Für die Umsetzung der fast 50 Projekte ist uns ein sehr enger Zeitrahmen gesetzt worden. Daher lassen sich die Behinderungen dieser Größenordnung leider kaum umgehen. Für konkrete Auskünfte steht Ihnen aber gern unser Fachbereich Öffentliche Sicherheit und Ordnung zur Verfügung!

Vielen Dank und beste Grüße aus dem Werdauer Rathaus ...
André Kleber

Eintrag von Felix K., am 23.07.2015 um 11:09 Uhr
 
Ein bekannter von mir kommt aus Werdau. War dort auch schon einmal zu besuch. Wirklich sehr schön.

 

Eintrag von Franziska Wappler, am 22.07.2015 um 19:27 Uhr
 
Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich wohne mit meiner Familie in Werdau in der Sorge und unser Haus steht direkt an der B175. 9Seitdem die Umgehungsstraße nach Steinpleis/ Zwickau offen ist, ist das Verkehrsaufkommen einfach eine Last. Tagsüber ist es verkraftbar da wir alle auf Arbeit sind. Leider wird es abends nicht besser. Die LKW's donkontrollierennormer Geschwindigkeit die Straße auf und ab. Zudem haben wir direkt vor unserem Haus ein Schlagloch, welches schon mehrfach ausgebessert wurde, es aber immer wieder ausbricht. Vielleicht könnte das Ordnungsamt ja mal ab 21/22 Uhr Geschwindigkeitsmessungen durchführen... oder vielleicht einfach einen festen Blitzer aufbauen
oder ähnliches um es etwas ruhiger zu haben.
Zudem haben wir in unserer unmittelbaren Nachbarschaft ein Gastronomiebetrieb, welcher seine Betriebsautos immer quer auf dem Fussweg parkt, sodas ich mit meinem Kinderwagen auf der Straße entlang fahren muss. Und ich denke das ist nicht rechtens und auch nicht Sinn und Zweck eines Fussweges... Da sollte das Ordnungsamt auch gleich mal mit kontrollieren.
Mit freundlichen Grüßen Franziska Wappler

 
Kommentar der Redaktion:
Sehr geehrte Frau Wappler,

vielen Dank für Ihren Eintrag. Ich gebe die Hinweise an unseren Fachdienst Öffentliche Sicherheit und Ordnung weiter.

Für Anregungen und Rückfragen stehe ich Ihnen sehr gern zur Verfügung!


Mit besten Grüßen aud dem Werdauer Rathaus ...
André Kleber

Eintrag von Gerd Weißgerber, am 21.07.2015 um 18:17 Uhr
 
Nochmals, nachdem mein Gästebucheintrag vom Wochenende "verschwunden" ist möchte ich mich als Gewerbetreibender Anlieger der Turnhallenstraße für die Freizeit bedanken die mir die Baustellen in unmittelbarer Nähe meiner Werkstatt ermöglicht.
Da es sich bei mir um ein sehr kleines Unternehmen handelt ist es ja nicht tragisch das sich Großhändler weigern mich derzeit anzuliefern.
Es ist ja auch nicht tragisch das 30m vor meiner Werkstatt eine Vollsperrscheibe steht.
Was solls wer weniger verdient muss auch weniger Steuern zahlen .... auch Gewerbesteuer!
Ach ja ich vergas, es stand ja alles in der Zeitung.

vielleicht schafft es der Eintrag diesmal zur Veröffentlichung!

 
Kommentar der Redaktion:
Sehr geeherter Herr Weißgerber,

vielen Dank für Ihren Eintrag, den ich gern an die zuständige Verkehrsbehörde weiterleite. Die Baustellen, die derzeit im Stadtgebiet sind, sind nur der Anfang. Viele weitere werden in den nächsten Jahren folgen, um den Investitionsstau bei der Infrastruktur so weit wie möglich zu beseitigen. Wir sind uns dessen wohl bewusst, dass jede Sperrung auch mit Behinderungen verbunden ist. Leider lassen sich diese nicht vermeiden. Wir können dafür nur um Verständnis und konstruktive Hinweise werben. Ich sende Ihnen jedoch gern die Informationen zum nächsten Bauabschnitt zu. Sie erhalten in den nächsten Minuten eine entsprechende E-Mail.

Für weitere Anregungen und Fragen stehen wir Ihnen sehr gern zur Verfügung!


Mit besten Grüßen aus dem Werdauer Rathaus ...
André Kleber


Eintrag von Silke Schenkel, am 20.07.2015 um 06:39 Uhr
 
Sehr geehrter Herr Oberbürgermeister,
sehr geehrte Damen und Herren vom Ordnungsamt,

seit langer Zeit werden in bewohnten Gebieten frei laufende Hunde immer mehr zum Problem.
Speziell in der Werdauer Waldsiedlung gibt es einen frei laufenden schwarz/braunen großen Hund, der zudem auf Zuruf seines Herrchens nicht reagiert.
Ein Gespräch ist aufgrund des aggressiven Verhaltens mit dem Herrn leider nicht möglich. Er ist nicht einsichtig und ignoriert jegliche Hinweise und droht auch noch. Doch auch viele andere Hunde laufen frei (doch die meisten hören auf Zuruf), dabei ist es völlig unerheblich, ob sie aggressiv sind oder nicht. In der Werdauer Polizeiverordnung ist in § 4 geregelt, dass in bewohnten Gebieten Hunde immer angeleint zu führen sind, ansonsten Hunde spätestens bei Sichtbarwerden von Personen oder Hunden anzuleinen sind.
Der Vorstand hat mir nunmehr auf meinen Hinweis hin, Hilfe versichert; doch zuerst sind Sie, das Ordnungsamt, dafür verantwortlich. Erst zu handeln, wenn jemand gebissen wurde (Schaden ist bereits durch Sturz entstanden), wäre dann zu spät.
Ich zähle auf Ihre Hilfe. Mit freundlichen Grüßen

Silke Schenkel

Kommentar der Redaktion:
Sehr geehrte Frau Schenkel,

vielen Dank für Ihren Hinweis, den ich direkt an unseren Fachdienst Öffentliche Sicherheit und Ordnung weitergeben werde. Zudem wird es eine entsprechende Information / einen Hinweis auf die rechtlichen Rahmenbedingungen im voraussichtlich nächsten Amtsblatt geben.

Für Anregungen und Rückfragen stehen wir Ihnen sehr gern zur Verfügung!


Mit besten Grüßen aus dem Werdauer Rathaus ...
André Kleber

Eintrag von Hubert Starzonek, am 18.06.2015 um 21:47 Uhr
 
Hallo Ihr Werdschen ,ich war wieder in Werdau, es hat sich ja so vieles verändert , finde mich bald nicht mehr zurecht . Danke für die Zusendung des Werdauer Blattes .

Hubert Starzonek aus Langenhessen

 

Eintrag von Robin Brugger, am 17.06.2015 um 09:02 Uhr
 
Hallo Werdau,
Meine Familie und ich waren im Mai dieses Jahres zu Besuch in Werdau. Das "Wandern" am Stauweiher und im Wald war wirklich wunderschön.
Wir kommen bestimmt bald wieder.
Bis dann. SG

 
Kommentar der Redaktion:
Sehr geehrter Herr Brugger,

vielen Dank für Ihren Eintrag.

Wenn Sie wollen, können wir Ihnen gern 3 Mal jährlich das kostenlose Infomagazin "L(i)eben in Werdau!" zuschicken. Senden Sie einfach eine Mail mit den Adressen an 0.22kleber@werdau.de und das Magazin geht mit der CityPost raus.

Für Anregungen und Rückfragen stehen wir Ihnen sehr gern zur Verfügung!


Mit besten Grüßen aus dem Werdauer Rathaus ...
André Kleber



Eintrag von Madlen Mühlner, am 29.05.2015 um 08:11 Uhr
 
Hallo Stadt Werdau. Vor ewigen Zeiten hatte ich mich schon einmal beschwert was das entfernen von Hundekot in Werdau , Turnhallenstr. etc ,angeht.Zu dieser Zeit wurde sich dann rausgeredet mit kein Personal, und an Polizei wenden, und Eigeninitiative durch Beweisfotos etc. Lächerlich in meinen Augen. NICHTS änderte sich. Im Gegenteil es wird noch schlimmer. Nun sind wir nach Steinpleis gezogen was nun ja zu Werdau gehört. Hier haben wir das selbe Problem. Nur hier habe ich mit Name und Anschrift der Verursacher Anzeige beim Ordnungsamt gestellt. KEINE REAKTION!!! Zumal die betreffenden Personen schon einmal diesbezüglich angezeigt wurden. Wieviel Anzeigen muß ich nun noch machen bis Konsequenzen eingeleitet werden?????? Und besteht in Werdau nicht Leinenpflicht?
MfG M.Mühlner

Kommentar der Redaktion:
Sehr geehrte Frau Mühlner,

vielen Dank für Ihren Eintrag. Auch uns ist dieser Umstand ein sehr großer Dorn im Auge. Ich habe Ihr Anliegen noch einmal an unser Ordnungsamt weitergeleitet. Die zuständigen Kollegen werden sich noch einmal mit Ihnen in Verbindung setzen.


Mit optimistischen Grüßen aus dem Werdauer Rathaus ...
André Kleber

Eintrag von Silke Helis, am 28.05.2015 um 10:45 Uhr
 
So viel hat sich verändert in meiner Heimatstadt Werdau seit ich vor 12 Jahren nach NRW gezogen bin.
Das Stadtbild hat sich vielerorts zum Besseren entwickelt, trotzdem tut es in der Seele weh zu sehen wie viele alte und denkmalgeschützte Gebäude fehlen und statt dessen immer mehr Lücken entstehen die auf neue Ideen warten.... Kulturell hatte Werdau früher auch mehr zu bieten, was sicher an den geschröpften Kommunen liegt :(
Großes Lob an die Bürgerinitiative Zeitgarten, ich freue mich über den Zusammenhalt der Werdauer!!! Im Juli komme ich mit meiner Familie gern wieder zu Besuch, bis dahin,
Silke Helis

 
Kommentar der Redaktion:
Sehr geehrte Frau Helis,

vielen Dank für Ihren Eintrag.

Wenn Sie wollen, können wir Ihnen gern 3 Mal jährlich das kostenlose Infomagazin "L(i)eben in Werdau!" zuschicken. Senden Sie einfach eine Mail mit den Adressen an 0.22kleber@werdau.de und das Magazin geht mit der CityPost raus.

Für Anregungen und Rückfragen stehen wir Ihnen sehr gern zur Verfügung!


Mit besten Grüßen aus dem Werdauer Rathaus ...
André Kleber


Eintrag von Bernd Heyne, am 08.04.2015 um 18:51 Uhr
 
Welttag des Buches in Werdau, einfach nur zum lachen. Diese "Stadt" hat schon seit geraumer Zeit keinen Buchladen mehr! Die Bibliothek ist dafür mit Sicherheit kein wirklicher ausgleich! Warum sich hier keine derartigen Geschäfte ansiedeln,bleibt sicher ein Geheimnis dieser "Stadt". Genau wie die endlosen Baustellen im Stadtinneren!

Kommentar der Redaktion:
Sehr geehrter Herr Heyne,

vielen Dank für Ihren Eintrag. Auch wir würden uns sehr freuen, wenn in Werdau wieder ein Buchladen eröffnen würde. Vor allem aufgrund der Dichte an Schulen sind aus meiner Sicht sehr gute Voraussetzungen. Leider kann man eine Niederlassung zwar unterstützen, nicht aber erzwingen. Und bislang haben die nötigen Partner (Buchhandlung + Geschäftseigentümer) nicht zu einander gefunden. Die Bemühungen gehen unabhängig davon weiter.

Was die Baustellen anbetrifft gebe ich Ihnen ebenfalls Recht. Sie stellen für die Betroffenen stets eine Belastung dar. Gleichzeitig sind dadurch in den zurückliegenden Jahren sehr viele alte Gebäude verschwunden, andere saniert worden. Auch die Infrastruktur hat sich an sehr vielen Stellen deutlich verbessert. Hinzu kommen nun diverse Baumaßnahmen aufgrund von Hochwasserschäden die uns in die Lage versetzen, viele beschädigte Bauwerke in der Stadt und den Orstteilen zu ersetzen. Die Behinderungen werden durch viele Anliegertermine und die Abstimmung von Bauabschnitten soweit wie möglich minimiert. Wir sehen diese Investitionen als Chance und freuen uns sehr darauf, dass viel neues in Werdau entsteht.

Mit optimistischen Grüßen aus dem Werdauer Rathaus ...
André Kleber

Eintrag von Saskia Posen, am 03.04.2015 um 15:48 Uhr
 
Schöne Grüße aus der Partnerstadt Kempen!

Kommentar der Redaktion:
Danke!

Eintrag von Netti A., am 31.03.2015 um 16:23 Uhr
 
Hallo,
neulich bin ich mal in Werdau gewesen, hat mir gut gefallen...
LG
Netti

Kommentar der Redaktion:
Danke!

Eintrag von Ronny Schreiber, am 26.03.2015 um 22:40 Uhr
 
Ich bin absolut empört über den Abriss des Hauses Markt 40. Wie ist sowas möglich? Das Gebäude stand unter Denkmalschutz. Es war eines der letzten Gebäude mit Laubengang aus der Wiederaufbauzeit nach 1756. Hat der jetztige Besitzer das Haus nicht schon unter Kenntnis des Denkmalschutzes erworben? Scheinbar wurde hier nur auf den Abriss spekuliert und das Haus bewusst dem Verfall Preis gegeben.
Fakt ist, historische Bausubstanz zählt in Werdau selbst am historischen Markt nichts und der ganze Platz wird durch die entstehende Brache erheblich beeinträchtigt. Was fällt als Nächstes, das Kino? Das Barockhaus in der Weberstraße oder das Eckhaus am Brühl? Wahrscheinlich darf man die Tage zählen bis irgendein findiger Fuchs auf die Idee kommt, am Markt eine "attraktive Grünfläche" einzurichten. Was das Ganze dann natürlich noch mit einer Alt- und Innenstadt zu tun hat, ist eine andere Frage, die offenbar keinen so wirklich interessiert.

Kommentar der Redaktion:
Sehr geehrter Herr Schreiber,

vielen Dank für Ihren Eintrag. Auch wir hätten uns sicher gewünscht, wenn das Gebäude saniert und wieder genutzt worden wäre. Leider ist es jedoch mangels Investitionen in den letzten Jahren zu einer Gefahr geworden. Der Eigentümer musste zwischen Sicherung und Rückbau wählen. Die Entscheidung können wir als Stadt nicht treffen und auch nicht finanzieren. Der Denkmalschutz (Landkreis) war in die Entscheidung mit Sicherheit einbezogen. Sollten Sie Interesse an dem einen oder anderen historischen Gebäude haben oder andere Investoren kennen, sind diese uns stets willkommen. Denn leider gibt es zu wenige die die Möglichkeit und den Willen haben, in einer charmanten Kleinstadt wie Werdau in historische Bausubstanz zu investieren. Somit bleibt leider oft nur eine Notsicherung oder ein Rückbau.

Ich freue mich auf Ihre Vorschläge!


Mit besten Grüßen aus dem Werdauer Rathaus ...
André Kleber

Eintrag von Thomas Gunttli, am 26.03.2015 um 21:18 Uhr
 
Wie waren als Gast zu einer Hochzeit in Werdau eingeladen. Werdau hat sich wirklich von seiner besten Seite gezeigt, Braut, Bräutigam und alle Gäste waren von der Gastfreundschaft der Werdauer begeistert! Der romantische Tausch der Eheringe in der Kirche "St. Bonifatius" war der absolute Höhepunkt der Feierlichkeiten!

Kommentar der Redaktion:
Sehr geehrter Herr Gunttli,

vielen Dank für Ihren Eintrag. Wir freuen uns sehr, dass es Ihnen in unserer Stadt gefallen hat.

Wenn Sie wollen, können wir Ihnen gern 3 Mal jährlich das kostenlose Infomagazin "L(i)eben in Werdau!" zuschicken. Senden Sie einfach eine Mail mit den Adressen an 0.22kleber@werdau.de und das Magazin geht mit der CityPost raus.

Für Anregungen und Rückfragen stehen wir Ihnen sehr gern zur Verfügung!


Mit besten Grüßen aus dem Werdauer Rathaus ...
André Kleber

Eintrag von Peter Müller, am 26.03.2015 um 13:52 Uhr
 
Als Initiator der Handwerkerbrücke, die September 1999 eröffnet wurde, bin ich erfreut in der Freien Presse den Beitrag von A. Riedel zu lesen, das sie wieder hergestellt wurde, nachdem dss Hochwasser 2013 sie beschädigt hatte. Dafür möchte ich meinen Dank aussprechen das die kurze Verbindung zur August-Bebel Str. wieder ermöglicht wurde. Ich freue mich auf den Besuch in Werdau im Juni nach nunmehr 11 Jahren Abstand.

 
Kommentar der Redaktion:
Sehr geehrter Herr Müller,

vielen Dank für Ihren Eintrag. Wir freuen uns sehr über Ihre Worte und den bevorstehenden Besuch im Juni. Bis dahin wird sich auch noch viel mehr in Werdau bewegen oder zumindest in den Kinderschuhen stecken. Es lohnt sich also!

Mit besten Grüßen aus dem Werdauer Rathaus ...
André Kleber

Zu Seite: <- 1 2 3 4 5 ->

Eine Seite zurück Zum Seitenanfang Copyright Stadt Werdau

Beginn der Blöcke
Blöcke überspringen
Beginn des Darstellungsformulares
Darstellungsformular überspringen
Darstellung
Ende des Darstellungsformulares

 

Start | Die Stadt | Aktuelles | Rathaus | Marktgeschehen | Wirtschaft / Economy | EU-Dienstleistungen | Zu Gast in Werdau | Kultur, Freizeit, Sport | Gästebuch | Suche | Impressum