Beginn der Navigation
Navigation überspringen
Ende der Navigation
Beginn des Hauptinhaltes
Hauptinhalt überspringen

Ein Kronjuwel unter den technischen Denkmälern

Eine Seite zurück Zur Startseite E-Mail
<-- Startseite | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | weiter -->
 

Die über 100jährige Dampfmaschine

600 PS Dampfmaschine im originalen Maschinenhaus, per Elektromotor vorführbar
Foto: Albrecht Körner
Technische Daten:
  
Maschinenart:Zweikurbel-Dreifach-Expansions-Dampfmaschine mit unten liegender Kondensation (zwei Zylinder sind in Tandemanordnung angebracht)
Leistung:400 – 450 PS; maximal 600 PS
Abmessungen:Hochdruckzylinder Dm. 440mm (1925 erneuert)
Mitteldruckzylinder Dm. 650 mm
Niederdruckzylinder Dm. 975 mm
Schwungrad mit 12 Rillen für 50-er Seile Dm. 4.000mm
Seilscheibe Dm. 3.150 mm
Steuersystem:Ventilsteuerung, Achsregler-System PROELL (Achsregler 1925 erneuert)
Fabrikat:Zwickauer Maschinenfabrik AG Nr. 1106/07
Baujahr:1899
Kaufpreis:41.000 Reichsmark

Die Dampfmaschine wurde im Jahre 1899 von der Zwickauer Maschinenfabrik hergestellt und montiert. Bis 1941 war sie fest in den Produktionsprozess der Streichgarn- und Vigogne-Spinnerei „C.F.Schmelzer und Sohn“ integriert. Über Transmissionen wurden die Vorbereitungsmaschinen, Krempelwölfe, Dreikrempelsätze und Streichgarn- Seilfaktoren angetrieben.
Vor ihrer endgültigen Stilllegung im Jahre 1951 diente sie der Notstromerzeugung. 1959 erfolgte die Übergabe an den Rat der Stadt zur musealen Nutzung. Im Jahr der Übergabe wurde die Dampfmaschine unter Denkmalschutz gestellt.


Dieses technische Denkmal ermöglicht ein Nacherleben der Entwicklungsgeschichte der Dampfmaschine am Originalobjekt.


Zubehör:

1. Gleichstromgenerator aus der Elektro-Technischen Maschinenfabrik „Ernst Walter“ Werdau
Leistung: 50 KVA
Spannung: 120 V
Umdrehungen: 650 U/min
Kaufpreis: 2.800 RM

Der Generator wurde mittels einer Riemenscheibe (Dm. 2.100 mm) von der Transmissionswelle angetrieben.

2. Zweiträger-Handlaufkran (8.500 mm Spannweite mit Oberflansch-Handlaufkatze und einem Flaschenzug mit 3 t Tragkraft für Montagearbeiten)

Die Dampfmaschine zählt heute zu den größten noch erhaltenen Dampfmaschinen Mitteleuropas.

Die Dampfmaschine war die erste ihrer Art in Deutschland, die den Dampf über eine Fernleitung bekam – das Heizhaus befand sich hinter dem ehemaligen Fabrikgebäude, welches im Sommer 2008 abgerissen wurde.




Gern führen wir Ihnen die Maschine per Elektromotor vor.

 

Eine Seite zurück Zum Seitenanfang Copyright Stadt Werdau

Beginn der Blöcke
Blöcke überspringen
Beginn des Darstellungsformulares
Darstellungsformular überspringen
Darstellung
Ende des Darstellungsformulares

 

Start | Die Stadt | Aktuelles | Rathaus | Marktgeschehen | Wirtschaft / Economy | EU-Dienstleistungen | Zu Gast in Werdau | Kultur, Freizeit, Sport | Gästebuch | Suche | Impressum